Weihnachtsfeier mit Ehrungen - 06.12.2014

Der Schützenverein Umpfenbach sieht die alljährliche Weihnachtsfeier als Chance, den Mitgliedern für den Einsatz zum Wohle des Vereins zu danken. Für langjährige Treue wollte der Verein in diesem Jahr auch noch ein Mitglied ehren. Egon Sämann, der 1. Schützenmeister, hieß nochmals alle Mitglieder willkommen. Besonders begrüßte er den Ehrenvorstand Erich Neuberger mit Ehefrau und den 1. Gauschützenmeister Otto Rummel.

Nun konnten alle Mitglieder sich am Buffet stärken.

Otto Rummel begrüßte nach dem guten Essen alle Mitglieder und begann mit den Ehrungen für 25 Jahre Mitgliedschaft. Geehrt wurden
Marie-Theresa Ott, Ilona Eckert, Katharina Deckert, Ute Zängerle, Alfred Zängerle, Andreas Lindner, Michael Ditter, Benedikt Löhr, Patrick Heinisch, Jochen Gehrig, Andreas Naun und Christian Gehrig.
Diese Mitglieder sind 25 Jahre im Schützenverein Umpfenbach und im Gau Maintal. Egon Sämann übergab ihnen eine Urkunde und die silberne Anstecknadel des Vereins.

Jetzt nutzte Egon Sämann noch die Change sich bei der Unterstützung der Vorschtandschaft über das ganze Jahr zu bedanken. Er bedankte bei allen Helferinnen und Helfern, die in irgendeiner Weise den Schützenverein unterstützen.

Danach trug Paula Scheurich ein Weihnachtsgedicht. Bevor Anja Ditter noch eine moderne Weihnachtsgeschichte vorgetragen hat, sangen alle im Saal ein paar Weihnachtslieder.

Nach dem Egon Sämann allen anwesenden eine besinnliche und ruhige Adventszeit und ein gutes, erfolgreiches neues Jahr wünschte, sangen alle noch ein Weihnachtslied. Danach saß man noch für ein paar gemütliche Stunden zusammen.


Egon Sämann neuer Schützenkönig - 10.11.2014

Der Schützenverein Umpfenbach machte sich am Samstag, den 08.11.2014 auf den Weg, den diesjährigen Schützenkönig abzuholen. Zahlreiche Vereinsmitglieder und die Bläsergruppe trafen sich an der Umpfenbacher Bushaltestelle. Schützenmeister Egon Sämann hat nicht verraten wer der neue Schützenkönig ist, sondern nur die Straße in dieser er wohnt. Als die alle Mitglieder an der Haustüre des Schützenmeisters vorbeigelaufen sind, verriet Egon Sämann, dass er selbst der diesjährige Schützenkönig ist.
Nach dem die Bläsergruppe zwei Lieder gespielt hat, und der zweite Schützenmeister Patrick Heinisch ein paar Kurze Worte gesprochen hat, begab sich die ganze Gruppe ins Schützenhaus Umpfenbach.

Bevor der 1. Schützenmeister zusammen mit der 1. Sportleiterin Marion Scheurich die Ehrungen vornehmen konnte, musste noch der Gewinner der Glücksscheibe, ein Luftpistolenwettbewerb, mittels eines Stechschießens ermittelt werden, bei dem jeder Schütze wieder einen Schuss abgeben musste. Nicolas Naun konnte sich gegen Josef Scheurich, Jan-Patrick Harstel und Kilian Stumpf durchsetzten und gewann den Titel der Glücksscheibe.

Nun konnte man mit den Ehrungen in den einzelnen Disziplinen beginnen. Zuerst wurde dem letztjährigen Schützenkönig Helmut Berlinger gedankt und der neue Schützenkönig Egon Sämann die Königskette umgehängt. Danach wurde Arno Neuberger zum „ersten Ritter“ und Manfred Neuberger zum „zweiten Ritter“ geehrt.

Die Ehrenscheibe gewann Harry Weber und den Eichhornpokal Anika Harstel. Die „St.Sebastian-Scheibe“ wurde dieses Jahr auch wieder ausgeschossen. Kevin Schmidt konnte sich hier durchsetzten. Beim Ältestenschießen gewann Karl Fieger.

Die besten drei Schützen bei dem Preisschießen, bei dem Sachpreise von verschiedenen Stiftern gewonnen werden kann, waren Michael Ditter, Christoph Gebhardt und Nicolas Naun.

Beim sogenannten Schinkenschießen, der KK-Gewehrwettbewerb gewann Marion Scheurich vor Manfred Berberich und Reiko Klein.
Jetzt waren die jüngsten Schützen an der Reihe. Kronprinz wurde dieses Jahr Jennifer Umscheid. Erster Prinz Thomas Henn und zweiter Lars Ruff. Die Jugendscheibe gewann Josefine Klein und den „Josef-Mohr-Pokal“ Tim Haas. Im Pokalschießen der Luftgewehrschützen-Jugend gewann Josefine Klein vor Tim Haas und Maximilian Horn. Im Schülerpokalschießen gewann Janik Ruff vor Kilian Stumpf und Anna-Lea Czermak. Den Jugendpokal der Luftpistolenschützen gewann Thomas Henn.

Bevor der 1.Schützenmeister Egon Sämann die Ehrungen beendete, war noch die Ehrung des Pistolenprinzen an der Reihe. Wie jedes Jahr wurde dieser mit dem Adlerschießen ausgeschossen. Ein Adler aus Holz wurde dafür angefertigt und aufgehängt. Mit der Luftpistole wurde abwechselnd auf die einzelnen Teile des Adlers geschossen. Den Reichsapfel schoss Kevin Schmidt nach insgesamt 87 Schuss runter. Das Zepter fiel nach weiteren 53 Schuss, der glückliche Schütze war Andreas Harstel. Nach weiteren 120 Schüssen, flog nach einem Schuss von Thomas Henn, die linke Schwinge zu Boden. Christina Böxler schoss nach weiteren 102 Schuss die rechte Schwinge ab. Nach nur weitern 107 Schüssen konnte sich Jochen Gehrig freuen, der Schwanz des Adlers fiel zu Boden. Michael Koch konnte nach weiteren 75 Schuss den Kopf zu Boden fliegen sehen.

Zum Schluss war der Rumpf des Adlers noch abzuschießen. Hier gab es wieder eine Überraschung und nach genau drei weiteren Schüssen ist auch dieser gefallen. Nach insgesamt 547 Schuss und 3 Stunden und 15 Minuten wurde Manfred Berberich Pistolenprinz 2014.

Egon Sämann lies noch mal alle Geehrten hochleben mit einem dreifach kräftigem „Gut Schuss“. Doch damit war die Königsfeier noch lange nicht beendet. Man feierte die neuen Majestäten und alle, die sich über einen Titel beim Königsschießen freuen konnten.


Brigitte Seemann erringt Bürgerscheibe - 23.05.2014

Bei einem kleinen Grillfest des Schützenvereins Umpfenbach wurde die Siegerehrung des alljährlichen Preis- und Vereineschießens durchgeführt.

Die erste Sportleiterin Marion Scheurich begonnen mit den Mannschaftswertungen der Damen. Hier konnte sich dieses Jahr die Frauen des Musikvereins Neunkirchen durchsetzten und gewannen mit 381 Ringen von 600 möglichen Ringen. Eli Zecha, Elvira Rouard, Michaela Klein und Uli Stumpf waren die vier Sieges-Schützen.
Zweiter wurde die Jazztanzgruppe Umpfenbach mit 347 Ringen und dritter die Reservistenfrauen Umpfenbach mit 346 Ringen. Die beste Einzelschützin war Manuela Zeitler mit 111 von 150 möglichen Ringen.

Bei der Mannschaftswertung der Männer gewannen die Reservistenkameraden Umpfenbach 1 mit 433 von 600 möglichen Ringen. Fred Haack, Kilian Bundschuh, Paul Miltenberger und Emil Paunescu waren hier die Schützen. Zweiter wurde der Gesangsverein Umpfenbach mit 410 Ringen und dritter die Freiwillige Feuerwehr Umpfenbach mit 401 Ringen.. Insgesamt nahmen hier 21 Mannschaften teil. Bester Einzelschütze bei den Männern war Georg Zeitler 121 Ringe von 150 möglichen.

Nun konnte die Sportleitung die Preise des Preisschießens übergeben. Hier wurde Franz Hennig erste vor Torsten Fischer und Erwin Zecha. Jeder Schütze durfte sich nacheinander etwas von den gespendeten Preisen aussuchen.
Jetzt wurden die Sieger des Schinkenschießens geehrt. Das Schinkenschießen wird mit dem Kleinkaliber Gewehr ausgeschossen. Dieses Jahr gab es wieder vier Schinken zu gewinnen. Hier gewann Martin Horn vor Kilian Bundschuh, Ralf Schidlo und Torsten Fischer.
Nun Überreichte die Sportleitung noch die Bürgerscheibe. Diese Schoss Brigitte Seemann mit einem 125,9 Teiler.
Die Sportleitung und der Schützenmeister Egon Sämann bedankten sich noch mal bei allen Teilnehmern des Vereineschießen und beendete den offiziellen Teil mit einem dreifach kräftigen „Gut Schuss“ auf alle Preisträger.


Eicheln für Spitzenleistung - 17.01.2014

Schützenverein Umpfenbach-Arbeit des Jugendleiters gelobt - Spende für Jugend-Kader!

Der 1. Schützenmeister Egon Sämann eröffnete am 11.01.2014 kurz nach 20 Uhr mit der Begrüßung aller Mitglieder die Generalversammlung des Schützenvereins Umpfenbach. Besonders begrüßte er die Ehrenvorstände, alle Ehrenmitglieder und den 1. Bürgermeister Wolfgang Seitz. Nach dem Totengedenken folgte der Bericht des 1. Schützenmeisters, in dem er erwähnte, dass der Verein viele Veranstaltungen im Jahr 2013 durchführte.

Nun folgte der Bericht des Kassiers Reiko Klein. Die Kassenprüfer Dirk Schwank und Markus Weber konnten ihm mit einer einwandfreien Arbeit die Entlastung erteilen.

Mit einem detaillierten Bericht über die Generalversammlung im Januar 2013 eröffnete der Schriftführer Michael Ditter seinen Bericht. Er erwähnte nochmals die Aktivitäten des Vereins im Jahr 2013.

Die 1. Sportleiterin Marion Scheurich konnte nun mehrere Mitglieder ehren. Sie übergab einigen Schützinnen und Schützen die geschossenen Eicheln für die Schützenschnüre.
Sie erwähnte kurz ein paar der besten Ergebnisse aus der Saison 2012/2013. Zum Abschluss Ihres Berichtes, erwähnte Sie noch die erfolgreiche Teilnahme am „Sechser-Krug-Pokal“. Diesen wurde im letzten Jahr schon das vierte Mal gewonnen. Bei einem erneuten Sieg wird dieser Wanderpokal dann für immer im Schützenhaus stehen.

Der 1. Jugendleiter Manfred Berberich berichtete über die Leistungen seiner Jungschützen, bei denen über 40 aktive Schützen/innen unter 18 Jahre sind. Er bedankte sich als erstes bei seinen Helfern, die die Trainings durchführen und zu den einzelnen Veranstaltungen als Fahrer fungierten. Einige Ergebnisse aus den Gau-, Bezirk- und Bayrischen Meisterschaften wurden von Manfred Berberich noch erwähnt. Auch auf den Deutschen Meisterschaften waren wieder einige Umpfenbacher Schützen an Start gegangen.

Margrit Löhr berichtete im Anschluss an den Bericht des Jugendleiters über die Aktivitäten der Gymnastikgruppe, Karlheinz Gehrig danach über die Termine von 2013 der Bläsergruppe. Sie bedankten sich beide für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung der Vorstandschaft des Vereins.

Der 1. Schützenmeister Egon Sämann bedankte sich nun auch noch bei der kompletten Vorstandschaft für ihre mithilfe. Nun erwähnte er nochmals, dass bei der Jugendweihnachtsfeier Karl Knobloch, Friseurmeister aus Miltenberg, an fünf Jugendlichen und an den 1. Jugendleiter Manfred Berberich eine Spende von 500 Euro zur Förderung Ihres Schießsports überreicht hat. Die Jugendlichen trainieren und schießen für den Unterfranken-Kader. (Siehe Bild)

Bevor der 1. Bürgermeister Wolfgang Seitz nun die Vorstandschaft entlastete, begrüßte er nochmals alle Mitglieder. Er sprach zunächst seinen Dank an die Vorstandschaft aus, bevor er nochmals auf die gute Jugendarbeit im Verein und die Verdienste des Jugendleiters zu sprechen kam. Er gratulierte alle Geehrten und wünschte der Veranstaltung noch einen schönen Verlauf.

Der nächste Tagespunkt beinhaltet eine Satzungsänderung. Die Satzung wurde komplett mit den Änderungen in der Versammlung vorgetragen. Diese wurden dann einstimmig von der Versammlung bestätigt.

Bevor man Wünsche und Anträge stellen konnte, gab Schützenmeister Egon Sämann noch einen kurzen Ausblick auf das Jahr 2014. Da keine Wünsche und Anträge schriftlich abgegeben wurden, und auch keiner im Saal einen Antrag stellte, beendete Sämann die Veranstaltung mit einem dreifach kräftigen „Gut Schuss“.


Nächste Termine:

17.11.2018:Königsfeier
05.12.2018:Nikolausfeier
07.12.2018:Weihnachtsfeier
05.01.2019:Mooschthäcke
» Alle Termine
Wichtige Downloads:

Vereinsinfo Juni 2017
» Download


Wirtschaftsdienstplan 2018
» Download


Termine 2017
» Download


Veranstaltungs-Einteilung
» Download


» Alle Downloads