Stefan Dick ist Schützenkönig von Umpfenbach - 08.11.2011

Schießsport: Verein kürt treffsicherste Mitglieder

Neunkirchen-Umpfenbach
Stefan Dick ist der diesjährige Schützenkönig von Umpfenbach. Schützenmeister Egon Sämann und Sportleiterin Marion Scheurich zeichneten ihn und weitere erfolgreiche Schießsportler am Samstag im Schützenhaus aus.

Erster Ritter wurde Michael Ditter, zweiter Ritter Sebastian Bienert. Die Glücksscheibe schoss Patrick Heinisch, die Ehrenscheibe erreichte Anika Harstel, den Eichhornpokal erhielt Kevin Schmitt die Vorderladerscheibe gewann Jochen Gehrig. Die Sankt-Sebastian.Scheibe holte sich Sebastian Bienert. Den Ältesten-Auflage-Pokal gewann Karl Fieger.

In der Disziplin Kleinkaliber-Gewehr gewann beim Schinkenschießen, Helmut Berlinger. Pistolenprinz wurde Tobias Seitz. Beim Adlerschießen wurde gewann den Reichsapfel Jan-Patrick Harstel, das Zepter Patrick Heinisch, die linke Schwinge Tobias Seitz, die rechte Schwinge Christina Böxler, den Kopf Rainer Berberich, den Schwanz Kevin Schmitt und den Rumpf Tobias Seitz.
Bei den jüngsten Schützen wurde Josefine Klein Kronprinzessin, erster Prinz wurde Steffen Lang und zweiter Prinz Julian Schäfer.

Die Jugendscheibe gewann Oliver Häfner. Den »Josef-Mohr-Pokal« gewann Lars Ruff.
Beim Pokalschießen der Jugend-Luftgewehr wurde Josefine Klein erster. Das Pokalschießen der Jugend-Luftpistole gewann Christina Böxler. Maurizio Poppe erhielt den Pokal bei der Jugend-Auflage.

Zahlreiche Vereinsmitglieder waren gekommen, um die neuen Majestäten und die Gewinner des Königsschießens zu feiern. Die Bläsergruppe brachte dem Schützenkönig Stefan Dick zu Ehren ein Ständchen dar. Die Preise wurden von mehreren Firmen sowie Helmut Berlinger und Andreas Harstel gespendet.

Zwei Meistertitel nach Umpfenbach geholt - 31.05.2011

Schützenverein: Mitglieder für Erfolge ausgezeichnet

Neunkirchen-Umpfenbach

Der Schützenverein Umpfenbach hat auch in diesem Jahr wieder zwei Meistertitel mit seinen Luftgewehrmannschaften gefeiert. Bei einer kleinen Feier sind am Samstag vergangener Woche die Mitglieder der beiden Teams ausgezeichnet worden.

Schützenmeister Egon Sämann und Sportleiterin Marion Scheurich übernahmen die Ehrungen. Einen Meistertitel in der Gauliga des Gau Maintals holte sich die Sportpistolenmannschaft mit Michael Heinisch, Christian Böxler, Michael Ditter und Günther Schmitt, Ersatzschützen waren Dirk Schwank und Manfred Neuberger. Den besten Wettkampf beendete die Mannschaft mit 1027 Ringen. Die Mannschaft steigt nun in die Gauoberliga auf.

Den zweiten Meistertitel holte sich die erste Luftgewehrmannschaft in der Bezirksliga West: Bernika Berberich, Isabella Held, Julia Held, Marina Häfner und die Ersatzschützen Lisa Bauer, Anna-Lena Harstel und Kevin Schmidt. Das beste Ergebnis der Mannschaft waren 1549 Ringe. Die vier Schützen der Mannschaft mussten sich noch in Lohr beweisen und zu einem Aufstiegskampf antreten. Diesen gewann die Mannschaft ebenfalls und schießt in der nächsten Saison in der Unterfrankenliga.


Gymnastikgruppe seit 25 Jahren bei den Schützen - 19.05.2011

Auszeichnung: Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften - Siegerehrung für Teilnehmer des Preisschießens

Neunkirchen-Umpfenbach Zahlreiche Zuschauer gab es, als Schützenmeister Egon Sämann jetzt eine ganze Reihe von Mitgliedern des Schützenvereins Umpfenbach für ihre Treue und ihr Engagement im Verein ehrte. Als Umfeld für den offiziellen Akt hatte er sich die Kirchenparade am Sonntag ausgesucht, an der auch Vereine wie die Feuerwehr, der Gesangsverein »Liederquell«, die Reservisten und der Schützenverein selbst teilnahmen.

Die Ehrungen übernahm der Erste Gauschützenmeister Otto Rummel. In seiner Ansprache betonte er, wie gerne er nach Umpfenbach kommt, und bedankte sich bei Bürgermeister Wolfgang Seitz für die Unterstützung der Gemeinde gegenüber den Vereinen.
Anschließend ehrte Rummel zunächst einige Frauen, die dem SV Umpfenbach bereits seit 25 Jahren angehören. Insgesamt 27 Frauen und ein Mann waren es, die die Gratulation entgegen nahmen. Der Grund für die hohe Zahl ist einfach: Aus versicherungstechnischen Gründen erweiterte sich der Verein mitsamt seiner Abteilung Gymnastikgruppe 1986 gemeinsam mit dem Turnverein zum heutigen Schützenverein. Die Namen der Geehrten lauten: Ursula Klein, Johanna Haack, Brigitte Gehrig, Edith Eckert, Blanka Ditter, Gudrun Klein, Ellen Seitz, Anita Sämann, Helga Zeitler, Roswitha Zeitler, Martha Hofer, Gabriele Weimer, Margrit Löhr, Erna Scheurich, Helene Klein, Rita Neuberger, Brigitte Hock-Scheurich, Monika Löhr, Lydia Bundschuh, Anette Böxler, Roswitha Wolz, Marita Bienert, Sieglinde Berberich, Ulrike Heinisch, Doris Berberich, Judith Berberich, Eva-Maria Berberich und Andreas Ott.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Lothar Berberich, Karlheinz Gehrig und Walter Löhr ausgezeichnet. Zudem ernannte Egon Sämann Margrit Löhr zum Ehrenmitglied.
Nach dem Frühschoppen, den die Musikkapelle Richelbach begleitete, und dem Mittagessen, übernahmen Marion Scheurich und Tobias Edwell von der Sportleitung die Preisverleihung fürs diesjährige Preisschießen.
Bei den Damenmannschaften setzten sich die Frauen des Musikvereins Neunkirchen durch und gewannen mit 396 von 600 möglichen Ringen. Eli Zecha, Elvira Rouard, Michaela Klein und Uli Stumpf waren die vier Sieges-Schützen.
Zweiter wurden die Reservisten-Frauen Umpfenbach mit 394 Ringen und dritter der Frauenbund Umpfenbach mit 340 Ringen. Die beste Einzelschützin war Sieglinde Berberich mit 122 von 150 Ringen.
Bei der Mannschaftswertung der Männer gewannen die Reservistenkameraden Umpfenbach mit 424 von 600 möglichen Ringen. Udo Bienert, Fred Haack, Kilian Bundschuh und Hans Söser waren die Schützen. Zweiter wurden die Jagdhornbläser Umpfenbach mit 384 Ringen und dritter der Musikverein Neunkirchen. Insgesamt nahmen hier 23 Mannschaften teil. Den Titel als bester Einzelschütze teilen sich Udo Bienert und Thomas Zeitler mit jeweils 127 von 150 möglichen Ringen.
Beim Preisschießen wurde Sieglinde Berberich erste vor Udo Bienert und Thomas Zeitler. Jeder Schütze durfte sich etwas von den gespendeten Preisen aussuchen. Das Schinkenschießen Kleinkaliber Gewehr) gewann Josef Scheurich vor Marcel Flicker und Helmut Berlinger. Die Bürgerscheibe schoss Helmut Berlinger mit einem 262,5 Teiler.

Feiern mit den Feuersteins, »Puh Bär« und Stimmungshits - 11.02.2011

Kappenabend: Schützenverein Umpfenbach begeistert seine Gäste mit gelungener Veranstaltung - Viel Karneval-Nachwuchs

Neunkirchen-Umpfenbach

Mit einem bunten Kappenabend hat der Schützenverein Umpfenbach am Samstag die Besucher im voll besetzten Saal des am Ortsrand gelegenen Schützenhauses viele Stunden lang begeistert. Dabei war es die Mischung aus Reden, Schautänzen und Stimmungshits, die für viel Kurzweil sorgte. Zudem wurden die Räumlichkeiten aufwendig mit allerlei bunten Karnevalsutensilien dekoriert.

Um bestmögliche Schunkel-Garantie zu geben, hatte der Schützenverein das Duo »Die Lieblers« aus Erlenbach bei Marktheidenfeld gebucht. Mit Akkordeon und Gitarre mischten sich die beiden des Öfteren mitten unter die Zuschauer, um auch den letzten der Anwesenden zum Mitsingen zu animieren - was nicht schwierig war, denn alle waren mit viel Elan bei der Sache und machten auch bei den Gassenhauer mit, bei denen es darum ging, wild zu gestikulieren.

Noch ein Stückchen größer war die Stimmung bei den Schautanzgruppen: Als Gäste traten »Ami Celli« aus Miltenberg auf, die mit ihrem »Arabische Nächte«-Auftritt für Begeisterung sorgten. Das Gleiche konnte die gemischte Schautanzgruppe aus Glashofen, deren Frauen und Männer gern gesehene Gäste in Umpfenbach sind.

Die Tänzerinnen der Jugendschautanzgruppe Richelbach spielten mit dem »Banküberfall« fast schon ein kleines Theaterstück, bei dem aufwendig mit Utensilien und Kulisse gearbeitet wurde. Sauber durchchoreographierte Tanzeinlagen der Mädels waren das I-Tüpfelchen des aus mehreren Abschnitten bestehenden Auftritts.

Dass das überschaubaren Richelbach viel Karneval-Nachwuchs hat, wurde beim anschließenden Tanz der jungen Damen des »Carneval Club Richelbach« deutlich. »Meet the Flintstones« hatten sie sich als Motto auserkoren, und die Gäste staunten nicht schlecht, als die Tänzerinnen mit einem »echten« Fred Feuersteinauto aufkreuzten. Hier wurde mit viel Liebe zum Detail gearbeitet.

Mit steinzeitlichen Knochen und schillernden Kostümen war auch ihr Auftritt ein Highlight. Paddy »Pu Bär« sorgte als Fellträger in der Bütt für Lacher und Schützenmeister Egon Sämann führte gelungen und schwungvoll durch den Abend, der wie schon in den Vorjahren ein Fest für die Narren von der Höh’ war.

Schützen freuen sich über erfolgreiches Jahr - 18.01.2011

Generalversammlung: Egon Säman bleibt Vereinsvorsitzender - Margit Löhr soll Ehrenmitglied werden

Neunkirchen-Umpfenbach

Auf ein sportlich erfolgreiches Jahr hat der Schützenverein Umpfenbach bei seiner Generalversammlung am Samstag im Schützenhaus zurück geblickt. Bei den Vorstandswahlen wurde Schützenmeister Egon Sämann als Vorsitzender bestätigt.

Kassier Reiko Klein berichtete von den Finanzen des Vereins, Kassenprüfer Dirk Schwank und Markus Weber bescheinigten ihm eine einwandfreie Arbeit. Schriftführer Michael Ditter erwähnte nochmals die Aktivitäten des Vereins im Jahr 2010.

Sportleiterin Marion Scheurich ehrte mehrere Mitglieder für Rundenwettkämpfe (RWK). Anschließend ehrte sie einige aktive Schützen, die seit zehn Jahren aktiv dabei sind. Die Vereinsmeisterschaften 2010 entschieden für sich im Luftgewehr Bernika Berberich, bei den Luftpistolen Rainer Berberich und bei den Sportpistolen Christian Böxler. Auch in den Rundenwettkämpfen konnten wieder einige Schützenschnüre und Eicheln vergeben werden, berichtete Scheurich und fügte hinzu, dass Umpfenbach in diesem Jahr zum zweiten mal nach 2008 wieder den sogenannten Sechser-Krug-Pokal gewann.

Jugendleiter Manfred Berberich berichtete über die Leistungen seiner Jungschützen. Diese würden immer besser und einige seien wieder in auf die bayrischen Meisterschaften gekommen, sagte er. Zwei Pistolenschützen haben sogar die Chance, im kommenden Jahr in den Bayern-Kader der Schüler zu kommen - ein Novum in Umpfenbach. Margrit Löhr berichtete über die Gymnastikgruppe, Karlheinz Gehrig über die Termine der Bläsergruppe.

Im Namen von Bürgermeister Wolfgang Seitz lobte Ehrenvorsitzender und Gemeinderatsmitglied Alfred Zängerle die ehrenamtliche Arbeit der Vorstandsmitglieder. Vor den Neuwahlen verabschiedete Egon Sämann fünf Vorstandmitglieder, die aus verschiedenen Gründen aus dem Gremium austraten.

Das Wahlergebnis selbst war eindeutig: Zum ersten Schützenmeister wurde wieder Egon Sämann und zu seinem Stellvertreter Patrick Heinisch wieder gewählt, Kassier bleibt Reiko Klein, Schriftführer ist nach wie vor Michael Ditter. Die erste Sportleiterin wurde wieder Marion Scheurich. Tobias Edwell ist neuer zweiter Sportleiter. Jugendleiter Manfred Berberich wurde im Amt bestätigt, neuer stellvertretender Jugendleiter ist Florian Putterer. Auch der Beisitzer »Wirtschaft« Rainer Gehrig, der Beisitzer »Waffenwart« Arno Neuberger und der Beisitzer »Pressewart« Christian Gehrig wurden wieder gewählt. Als Beisitzer »Gymnastik« wurden Margrit Löhr und Corinna Hofer und als Beisitzer Andreas Ott wurden bestätigt. Die Kassenprüfer Dirk Schwank und Markus Weber werden auch die nächsten zwei Jahre im Amt bleiben, Fahnenträger bleiben Michael Heinisch und Tobias Seitz.

Schützenmeister Egon Sämann erinnerte an die Feier zum 85-jährigen Vereinsbestehen und schlug der Versammlung vor, Margrit Löhr im kommenden Jahr zum Ehrenmitglied zu ernennen. Löhr leitet seit 25 Jahren die Gymnastikabteilung, und ist seit über zehn Jahren die »Küchenchefin«. Die Versammlung stimmte einmütig zu.

Nächste Termine:

17.11.2018:Königsfeier
05.12.2018:Nikolausfeier
07.12.2018:Weihnachtsfeier
05.01.2019:Mooschthäcke
» Alle Termine
Wichtige Downloads:

Vereinsinfo Juni 2017
» Download


Wirtschaftsdienstplan 2018
» Download


Termine 2017
» Download


Veranstaltungs-Einteilung
» Download


» Alle Downloads