Weihnachtsfeier mit Ehrungen des Schützenvereins Umpfenbach - 08.12.2007

Der Schützenverein Umpfenbach sieht die alljährliche Weihnachtsfeier als Chance, den Mitgliedern für den Einsatz zum Wohle des Vereins zu danken. Für langjährige Treue wollte der Verein in diesem Jahr auch noch einige Mitglieder ehren. Dies geschah aber erst nachdem man sich am reichhaltigen Buffet gestärkt hatte. Egon Sämann, der 1. Schützenmeister, hieß nochmals alle Mitglieder willkommen. Besonders begrüßte er die beiden Ehrenvorstände Erich Neuberger und Alfred Zängerle mit Ehefrauen und den 1. Bürgermeister Wolfgang Seitz, ebenfalls mit Gattin. Der 1. Gauschützenmeister Bernd Soder, der vom Schützengau Maintal auch einige Ehrungen durchführen sollte, konnte der Einladung des SV Umpfenbach nicht folgen. Egon Sämann führte die Ehrungen zusammen mit Patrick Heinisch, dem 2. Schützenmeister, durch. Es wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft Klaus Ullrich und Gerhard Rothaug geehrt. Sie erhielten neben der goldenen Anstecknadel und der Urkunde des Vereins, die verlesen wurde, noch eine Schützenscheibe mit Bild des eigenen Schützenhauses. Klaus Ullrich bekam auch die Urkunde und die Anstecknadel des Schützengaus überreicht, da er schon im letzten Jahr 40 Jahre beim Verein dabei war, die Ehrung jedoch nicht vollzogen werden konnte. Der 1. Schützenmeister dankte Gerhard Rothaug nochmals für sein Engagement für beim Neubau des Schützenhauses.

Im Anschluss daran wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt: Rudi Scheurich und Hertha Neuberger, die weniger als Schützin bekannt wurde, sondern als diejenige, die die Scheiben beim Schießen auswechselte, in den Erzählungen der ersten Stunden des Vereins. Beide erhielten eine Urkunde und eine Anstecknadel des Vereins und einen Geschenkkorb. Ebenfalls für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Horst Bienert geehrt. Er erhielt neben dem Geschenkkorb, der Urkunde und der Anstecknadel des Vereins auch die des Schützengaus Maintal, da er eigentlich schon im letzten Jahr seine Ehrung erhalten sollte, dies aus gesundheitlichen Gründen jedoch nicht möglich war. Die Ehrung von Heinz Gehrig, der sich für diesen Abend entschuldigen musste, wird im nächsten Jahr nachgeholt.

Nun konnte Egon Sämann einigen Mitglieder den Titel „Ehrenmitglied“ verleihen. Sie erfüllen die beiden Voraussetzungen, mindestens das 60. Lebensjahr und eine 25jährige Mitgliedschaft erreicht zu haben. Neben der Ehrenurkunde erhielten sie ein Weinpräsent. Neue Ehrenmitglieder sind Klaus Ullrich, Paul Miltenberger und Kilian Bundschuh. Dieter Schell und Heinrich Kempf konnten der Feier nicht beiwohnen, doch auch sie zu sollen noch zu neuen Ehrenmitgliedern ernannt werden. Seine Ehrungen schloss Egon Sämann mit einem dreifach „Gut Schuss“ auf die Geehrten.

Auch der 1. Bürgermeister Wolfgang Seitz durfte im Namen der Gemeinde Neunkirchen einige Mitglieder des Schützenvereins Umpfenbach ehren. Er eröffnete seine Ehrungen im sportlichen Bereich mit einigen Grußworten. Begonnen wurde mit Karl Fieger, der in der eine Bronzemedaille für außerordentliche Leistungen im Landkreis Miltenberg erhielt. Egon Sämann überreichte diese mit einer Urkunde des Schützengaus Maintal und des Landkreises. Von Wolfgang Seitz gab es noch ein Weinpräsent. Besonders feierlich wurde es, als Sabrina Paunescu, Isabella Held und Marina Häfner für ihren Titel des deutschen Vizemeisters aufgerufen wurden. Die drei Mädchen konnten diesen Titel am 26.08.07 bei den deutschen Meisterschaften in München – Hochbrück am 26.08.07 in der Disziplin Schülermannschaft Luftgewehr erkämpfen. Besonders hervorgehoben wurde noch die Leistung von Sabrina Paunescu, die den 4. Platz in der Einzelleistung bei diesem Wettbewerb erlangen konnte. Wolfgang Seitz sprach nochmals seine Achtung und seinen Respekt für diese sportliche Leistung aus. Die Mannschaft konnte sich beim Titel „Mannschaft des Jahres im Landkreis Miltenberg“ die Silbermedaille holen. Von der Gemeinde Neunkirchen gab es eine Siegprämie und die Mädchen durften sich, wie auch der 1. Schützenmeister und die Sportleiterin Marion Scheurich ins goldene Buch der Gemeinde eintragen. Jugendleiter Manfred Berberich wird dies noch nachholen, da er nicht anwesend war. Der Text, der bereits im Buch abgedruckt ist, wurde verlesen, die Eintragung erfolgte vor Ort.

Mit den Wünschen für eine besinnliche Adventszeit, einem schönen Weihnachtsfest und einem guten neuen Jahr beendete Wolfgang Seitz seinen Ehrungen.

Nun kam Egon Sämann nochmals zu Wort. Er nahm diesen Abend zum Anlass, sich zunächst bei Wolfgang Seitz für die gute Zusammenarbeit bezüglich der Verbesserung der Einfahrt des Schützenhauses zu bedanken. Hierbei übernahm der Verein die Arbeitskraft und die Gemeinde Neunkirchen die finanzielle Unterstützung. Auch Walter Löhr verdient einen besonderen Dank hierzu, da er bereits die Außenanlage dazu neu gestaltete.

Der 1. Schützenmeister überreichte dann einigen Frauen des Vereins einen Blumenstrauß, da sie sich durch ein spezielles Engagement im Verein hervortun. Es waren Margrit Löhr, sich bei Feierlichkeiten um das Essen kümmert und Leiterin der Gymnastikgruppe ist; Corinna Hofer, die Margrit Löhr unterstützt; Marion Scheurich, die immer die Wirtschaftsdienste einteilte und seit Januar als Sportleiterin tätig ist; Ulrike Heinisch, die bei Wind und Wetter die Vereinsinfos austeilt; Petra Neuberger und Doris Berberich, die bei Veranstaltungen sich um die Dekoration kümmern; Anja Ditter, die die wöchentlich Reinigung des Schützenhauses übernimmt.

Da man zu einer Weihnachtsfeier zusammengekommen ist, stimmte Margrit Löhr „Oh Tannenbaum“ an. Es folgten drei Weihnachtserzählungen, vorgetragen von Franziska Neuberger, Christina Böxler und Anna-Lena Harstel. Nach einem zweiten gemeinsamen Liede, „Stille Nacht“, und den guten Wünschen für das neue Jahr des 1. Schützenmeisters saß man noch für ein paar gemütliche Stunden zusammen.

Rainer Berberich neuer Schützenkönig 2007! - 10.11.2007

Der Schützenverein Umpfenbach machte sich am Samstag, den 10.11.2007 zum ersten Mal auf den Weg nach Ebenheid, um den diesjährigen Schützenkönig abzuholen. Zahlreiche Vereinsmitglieder waren dabei, als die Bläsergruppe ihm zu Ehren ein Ständchen darbrachte. Nach ein paar kurzen Worten vom 1. Schützenmeister Egon Sämann begab sich die ganze Gruppe dann ins Schützenhaus Umpfenbach.

Bevor der 1. Schützenmeister zusammen mit der 1. Sportleiterin Marion Scheurich die Ehrungen vornehmen konnte, musste noch der Gewinner der Glücksscheibe, ein Luftpistolenwettbewerb, mittels eines Stechschießens ermittelt werden, bei dem jeder Schütze wieder einen Schuss abgeben musste. Nach dem ersten Durchgang mit 6 Schützen (Manfred Berberich, Rainer Berberich, Andreas Hastel, Jochen und Christian Gehrig, Stefanie Schmitt) hatten Manfred Berberich und Andreas Hastel wieder die gleiche Punktzahl erreicht, Andreas Hastel entschied dann im Duell den Titel für sich.

Nun konnte man mit den Ehrungen in den einzelnen Disziplinen beginnen. Zuerst waren die jüngsten Schützen an der Reihe, die noch sitzend und aufgelegt mit dem Luftgewehr schießen. Den besten Schuss und somit den 1. Platz erreichte Julian Schäfer, den 2. Platz Jonathan Weber. Im Anschluss daran kam man zum Pokalschießen der Jugend, das Markus Berberich für sich entschied, gefolgt von Anna-Lena Lutz, Marina Häfner, Elena Bauer, Anna-Lena Hastel und Fabian Gehrig. Den Josef-Mohr-Pokal erhielt Lisa Bauer, den Jugendpokal mit der Luftpistole erkämpfte sich Jan-Patrick Hastel.. Die Jugendehrenscheibe schoss Isabella Held. Bevor man nun die jungen Prinzen ehren konnte, mussten die alten Prinzen Sabrina Paunescu, Julia Held, Stefanie Schmit ihre Plaketten abgeben. Egon Sämann überreichte diese dann an den Jugendkronprinz Julia Held, 1. Prinz Isabella Held und den 2. Prinz Marina Häfner.

Die nächste Disziplin war das Medaillenschießen der Sportpistolen, die erste Disziplin der Erwachsenen. Gold ging an Michael Heinisch, Silber an Michael Ditter und Bronze an Christian Böxler. Auch der nächste Wettkampf wurde mit der Luftpistole geschossen, das Adlerschießen, das eine Woche vorher ausgetragen wurde. Nach nur 400 Schuss stand der Pistolenprinz Thomas Zeitler fest.

Um die Spannung in den Königsdisziplinen noch etwas zu erhalten, begann Egon Sämann in diesem Jahr die Gewinner eines Preises beim traditionellen Preisschießen nach vorne zu holen. Zuvor bedankte er sich noch bei den Firmen, die Preise stifteten. Die ersten drei Plätze erreichten Florian Putterer, Andreas Hastel und Reiko Klein.

Die Vorderladerscheibe erkämpfte sich Michael Ditter.

Den Eichhornpokal wie auch die Ehrenscheibe, die von Dirk Schwank gestiftet wurde, erhielt Thomas Zeitler. Damit war man bei den Königsdisziplinen angelangt. Wie auch bei der Jugend, mussten die Majestäten vom vergangenen Jahr (Dirk Schwank, Kevin Schmidt, Erich Neuberger) ihre Plaketten zuerst abgeben, bevor Egon Sämann sie den neuen Majestäten überreichen konnte. Er proklamierte Rainer Berberich zum neuen Schützenkönig ernannt, 1. Ritter wurde Marion Scheurich und 2. Ritter Corinna Hofer.

Doch damit war die Königsfeier noch lange nicht beendet. Man feierte die neuen Majestäten und alle, die sich über einen Titel beim Königsschießen freuen konnten.

Horido aus vielen Hörnern - 01.10.2007

Jagdhornbläser des Schützenvereins Umpfenbach feiern Jubiläum

Neunkirchen-Umpfenbach. »Hörst du nicht das Hörnlein blasen hörst du nicht den schönen Klang«, mit diesen Worten hat Hornmeister Karlheinz Gehrig die Feier der Jagdhornbläser des Schützenvereins Umpfenbach eröffnet. In der Schützenhalle feierten sie 25-jähriges Bestehen. Die vorangegangene Hubertusmesse hatte das »Parforcehorncorps Bayerischer Untermain« mitgestaltet.

Neugierig gemacht wurde die Bevölkerung auf diese Feier von einigen Jagdhornbläsern, die sich schon am Nachmittag in Umpfenbach einfanden und ein Sternblasen veranstalteten.

In seinem Rückblick hob Karlheinz Gehrig die zwei »Hornmeister ehrenhalber«, Erich Neuberger und Heinz Gehrig hervor, die maßgeblich an der Gründung der Bläsergruppe beteiligt waren. Er würdigte auch die Unterstützung durch Schützenmeister in den vergangenen 25 Jahren. Fünf Männer - Karlheinz Gehrig, Klaus Naun, Helmut Berlinger, Rainer Gehrig und Norbert Söser - hatten den Vereins gegründet. Im Laufe der Jahre konnten immer wieder junge Leute dazu gewonnen werden. Auch im Jubiläumsjahr schloss sich ein neues aktives Mitglied an. Bürgermeister Wolfgang Seitz und der erste Schützenmeister Egon Sämann des Schützenvereins Umpfenbach sprachen Grußworte. Egon Sämann hatte dann auch noch die Aufgabe einige Mitglieder der Jagdhornbläser zu ehren. Für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft bei der Bläsergruppe wurden Jochen Gehrig und Andreas Naun geehrt. 25 Jahre Mitgliedschaft im Schützenverein Umpfenbach und in der Bläsergruppe konnten Klaus Naun und Helmut Berlinger aufweisen.

Nach den Ehrungen stand die Musik im Vordergrund. Die Gastvereine überzeugten mit eindrucksvollen Beiträgen. Es zeigte ihr Können die Jagdhornbläser Main Parforce, die Jagdhornbläsergruppe des Schützenvereins Pflaumheim, der Jagdhornbläsercorps des BJV Kreisgruppe Marktheidenfeld, der Jagdhornbläsercorps Miltenberg und zum guten Schluss der Parforcehorncorps Bayerischer Untermain.

Auch die Jagdhornbläser Umpfenbach spielten nochmals auf. Nach einem Horido überreichte der Hornmeister seinen Kameraden ein aktuelles Foto der Bläsergruppe Die Jagdhornbläser verabschiedeten sich mit dem Jubiläumsmarsch.

Nahtlos schloss sich das Oktoberfest des Schützenvereins an. Der Musikverein Richelbach sorgte dabei für zünftige Musik.

Das ganze Dorf feiert mit - 31.08.2007

Umpfenbacher Schützen-Mädchen sind Vizemeister

Neunkirchen-Umpfenbach. Viel Freude hat am Sonntag in Neunkirchen-Umpfenbach über den zweiten Platz der Schützen-Schülermannschaft bei den deutschen Meisterschaften gegeben. Für Marina Häfner, Isabella Held und Sabrina Paunescu gab es einen spontanen Empfang am Schützenhaus und einen Autokorso durchs Dorf.

Bei den deutschen Meisterschaften in München wurde die Schülermannschaft mit Marina Häfner, Isabella Held und Sabrina Paunescu Vizemeister im Luftgewehr stehend am Sonntag in München. Marina Häfner und Isabelle Held erreichten 190 Ringe. Mit 194 Ringen belegte Sabrina Paunescu in der Einzelwertung den vierten Platz bei den deutschen Meisterschaften im Luftgewehr stehend.

Als Schützenmeister Egon Sämann davon erfuhr, organisierte er schnell ein Empfangskommittee. So wurde die Mannschaft am Abend von einigen Schützen am Schützenhaus in Umpfenbach mit einer spontanen Feier empfangen. Nachdem die drei Mädchen von ihren Vereinskameraden die Glückwünsche entgegen genommen hatten, fuhren sie mit einem Autokorso durch das Dorf.

Weil die Nachricht über das Ergebnis schon am Nachmittag die Runde gemacht hatte, wurden die drei Schülerinnen von den Umpfenbacher freudig begrüßt. Wieder am Schützenhaus angekommen, ließ es sich der Schützenmeister nicht nehmen, die drei im Namen des Vereins zu beglückwünschen und ihnen einen kleinen Blumengruß zu überreichen. Er wurde immer wieder von dem Beifall der Umstehenden unterbrochen, denn diese Leistung erbrachte bisher noch niemand im Verein.

Jugendleiter Manfred Berberich betonte, dass die drei Mädchen noch nie so ein Ergebnis bei einem Wettkampf geschossen hatten. Auch Bürgermeister Wolfgang Seitz gratulierte. Mit einem gemütlichen Beisammensein ließen die Schützen den aufregenden Tag ausklingen.

Ott holt sich wie im Jahr zuvor die Bürgerscheibe - 22.05.2007

Vereins- und Preisschießen in Umpfenbach

Neunkirchen-Umpfenbach. In den vergangenen Wochen haben die Ortsvereine auf der Anlage des Schützenvereins Umpfenbach ihre besten Schützen ermittelt. Die Siegerehrung nahmen am vergangenen Donnerstag Schützenmeister Egon Sämann und Sportleiterin Marion Scheurich vor.

Im Hereinschießen mit dem Luftgewehr konnte sich bei den Männern die Reservistenkameradschaft Umpfenbach vor dem Musikverein Neunkirchen und den Junglederhosen Umpfenbach den Titel sichern. Als bester Einzelschütze wurde hier Willi Berberich ausgezeichnet.

Insgesamt hatten 25 Mannschaften am Vereins- und Preisschießen teilgenommen, von denen die ersten acht einen Pokal erhielten. Bei den Damen meldeten sich nur neun Mannschaften, die ersten sechs erhielten einen Pokal. Auch hier konnte die Reservistenkameradschaft den Titel holen vor dem Frauenbund und der Gymnastikgruppe Umpfenbach. Beste Einzelschützin war Sieglinde Berberich.

Auch Einzeldisziplinen wurden angeboten. So gewann Raimund Ott wie schon im Jahr zuvor die Bürgerscheibe. In diesem Jahr wurde auch einen neue Bürgerscheibe von Reiko Klein gestiftet Beim Preisschießen nahmen 57 Personen teil. Im vergangenen Jahr eingeführt, hatte der Schützenverein auch in diesem Jahr wieder den Pfeilwurf angeboten. Bei den Damen bekam Brigitte Bauer einen Pokal, bei den Herren Sebastian Bienert. Der Siegerehrung folgten noch ein paar gemütliche Stunden in der Schützenhalle.

Schützenverein feiert Meisterteams - 19.05.2007

Neunkirchen-Umpfenbach. Der Schützenverein Umpfenbach hat auch in diesem Jahr wieder zwei Meistertitel mit seinen Luftgewehrmannschaften gefeiert. Bei einer kleinen Feier sind am vergangenen Samstag die Mitglieder der beiden Teams ausgezeichnet worden.

Nach einem gemeinsamen Essen wurde die Ehrung von der Bläsergruppe eröffnet und am Ende abgerundet. Einen Meistertitel in der Gauklasse 2 holte sich die vierte Luftgewehrmannschaft mit Manfred Berberich, Marina Häfner, Kevin Noack, Alexander Tabery, Florian Putterer, Karl Fieger, Anika Harstel, Elena Bauer, Markus Trappiel.

Den zweiten Meistertitel holte sich die sechste Mannschaft in der Gaugruppe 3. Errungen haben diesen Titel Ulrike Heinisch, Ott Hermann, Bauer Lisa, Arno Neuberger, Florian Putterer, Markus Trappiel. Im Anschluss beglückwünschte Schützenmeister Egon Sämann Bernika Berberich zum Titel »Juniorenschützin des Jahres im Bezirk Unterfranken«. Auch Bürgermeister Wolfgang Seitz überbrachte Glückwünsche.

Junge Schützen mit überragenden Leistungen - 07.02.2007

Schützenverein Umpfenbach braucht sich keine Sorgen um guten Nachwuchs zu machen

Neunkirchen-Umpfenbach. Vor allem die erfolgreiche Jugendarbeit ist in der Generalversammlung des Schützenvereins Umpfenbach am Samstag hervorgehoben worden.

Jugendleiter Manfred Berberich hob die Leistungen der Jungschützen hervor, die in der Anfängerklasse, in der der Verein mit elf Schülern antrat, die Plätze eins bis neun, elf und 14 der Gaumeisterschaft belegten - unter 34 Teilnehmern. Insgesamt holten sich die Jungschützen im Jahr 2006 14 Gaumeistertitel im Einzel und sechs Gaumeistertitel mit der Mannschaft, zudem vier Bezirksmeistertitel. 15 Schützen qualifizierten sich für die Bayerische Meisterschaft, bei der Bernika Berberich das Finale erreichte und den herausragenden fünften Platz belegte.

Schützenmeister Egon Sämann zählte die Verbesserungen auf, die im vergangenen Jahr am Schützenhaus erfolgten. Außerdem ging er eindringlich auf die Bedenken des Vereins gegen das Projekt »Wohnen mit Pferden« ein. Nach dem Bericht von Kassier Reiko Klein wurde ihm von den Kassenprüfern Markus Weber und Dirk Schwank eine ordnungsgemäße Kassenführung bestätigt.

Nach dem Jahresbericht von Schriftführer Michael Ditter trug Sportleiter Herrmann Ott seine Bericht für die Sparten Luftgewehr, Pistolenschützen, Schützen der Seniorenklasse und Kleinkaliber-Schützen vor. Anschließend ehrte er folgende Schützen für ihre sportlichen Leistungen: Michael Ditter für 200 Rundenwettkämpfe mit der Luftpistole sowie Patrick Heinisch für zehn Jahre aktives Schießen.

Als Vereinsmeister wurden geehrt: Bernika Berberich (Luftgewehr), Günther Schmitt (Luftpistole), Michael Ditter (Sportpistole), Kevin Noack (Kleinkaliber-Gewehr). Auch die Schützenschnüre und Eicheln wurden überreicht.

Nach den Berichten von Margrit Löhr (Gymnastikabteilung) und Karlheinz Gehrig (Bläsergruppe) lobte Bürgermeister Wolfgang Seitz die Leistungen des Vereins, die das Renommee der gesamten Gemeinde stärkten. Er hob Manfred Berberich für seine Jugendarbeit und Martin Eckert für den Aufbau der Abteilung Sommerbiathlon hervor.

Vor den Neuwahlen wurden drei Mitglieder aus dem Vorstand verabschiedet: Christian Böxler (zweiter Schützenmeister), Markus Trappiel (Pressewart) und Hermann Ott (20 Jahre im Vorstand, unter anderem 14 Jahre lang Sportleiter). Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Schützenmeister Egon Sämann, zweiter Schützenmeister Patrick Heinisch, Kassier Reiko Klein, Schriftführer Michael Ditter, Sportleiterin Marion Scheurich, stellvertretender Sportleiter Sebastian Bienert, Jugendleiter Manfred Berberich, stellvertretender Jugendleiter Martin Eckert, Beisitzer Wirtschaft Rainer Gehrig, Beisitzerin Gymnastik Margrit Löhr, Waffenwart Arno Neuberger, Pressewartin Yvonne Klein, Beisitzer: Corinna Hofer, Andreas Ott, Thomas Zeitler, Bernika Berberich, Kevin Noack, Kassenprüfer Markus Weber, Dirk Schwank, Fahnenträger Michael Heinisch und Sebastian Bienert.

Nach einer Terminvorschau lobte Schützenmeister Egon Sämann den Einsatz der Ehrenmitglieder, die nach Veranstaltungen die Schießstände wieder aufbauen, sowie den von Walter Löhr. Er hat sich bereit erklärt, die Pflege der Außenanlage zu organisieren. Die Mitglieder regten an, einen Vereinsausflug zu organisieren.

Dirk Schwank Umpfenbachs neuer Schützenkönig - 05.01.2007

Jungschützen überzeugen erneut durch Leistung

Neunkirchen-Umpfenbach. Beim traditionellen Königsschießen des Schützenvereins Umpfenbach überreichte Schützenmeister Egon Sämann erstmals die Ehrenwürde an einen Luftpistolenschützen. Dirk Schwank erzielte den besten Treffer auf die Königsscheibe.

Den zweiten Platz sicherte sich der Schützenkönig des vergangenen Jahres, Kevin Schmitt, vor dem Ehrenvorsitzenden Erich Neuberger, der Zweiter Ritter wurde. Nachdem der Schützenkönigs in Richelbach mit einem Fackelzug und von der Bläsergruppe des Schützenvereins Umpfenbach abgeholt wurde, wurde zur feierlichen Übergabe der Ehrentitel in das Schützenhaus Umpfenbach gefahren. Weiter erkämpften sich die Ehrenscheibe Markus Trappiel, den Eichhorn-Pokal Jürgen Berberich, die Vorderladerscheibe Rainer Berberich, die Goldmedaille KK-Sportpistole Heinisch Michael, den Pokal KK-Gewehr Bernika Berberich und die Glücksscheibe LP, nach einem Stechschießen, Günther Schmitt. Die Jungschützen des Vereins zeigten wieder, wie stark der Nachwuchs bereits in jungen Jahren ist. Den Ehrentitel Kronprinz, schoss Sabrina Paunescu . Julia Held sicherte sich den Titel Erster Prinz vor Stefanie Schmitt. Die Jugendscheibe erschoss sich Isabella Held. Florian Putterer gab den besten Schuss auf den Josef-Mohr-Pokal ab.

Bei der LP-Jugend holte sich Jan-Patrik Harstel den Pokal. Den besten Zehner schoss Diana Henn bei dem LG-Jugend-Pokal. Das vorausgegangene Adlerschießen gewann der Luftpistolenschütze Michael Heinisch. Auch wird neben dem Königsschießen jährlich ein Preisschießen ausgerichtet, bei dem diesmal Sebastian Bienert den ersten Platz erreichte.

Nächste Termine:

17.11.2018:Königsfeier
05.12.2018:Nikolausfeier
07.12.2018:Weihnachtsfeier
05.01.2019:Mooschthäcke
» Alle Termine
Wichtige Downloads:

Vereinsinfo Juni 2017
» Download


Wirtschaftsdienstplan 2018
» Download


Termine 2017
» Download


Veranstaltungs-Einteilung
» Download


» Alle Downloads